Inspiration | Wortspiele | Kommunikation

Corona hat uns alle fest im Griff.

Schulen, Geschäfte, Restaurants, Cafe, Wirtschaftsbetriebe, quasi das gesamte öffentliche Leben ist geschlossen. Inklusive aller Grenzen zu den Nachbarländern. Social distancing muss helfen, die weltweite Pandemie in den Griff zu bekommen.

Die Natur stellt auf schockierende Weise zur Schau, was sie unter "viraler Kommunikation" versteht. Ausgehend von China schickt sie uns ein Virus, das sich rasend schnell auf der ganzen Welt ausbreitet. Schauderhaft. Im März trifft unsere Regierung noch nie da gewesene Maßnahmen um die Ausbreitung des Corona Virus (Covid 19) möglichst zu verlangsamen. Wir begeben uns freiwillig in häusliche Isolation, aktzeptieren Ausgangsbeschränkungen. Wer nicht ohnehin in Quarantäne ist, sollte maximal für dringende Besorgungen und etwas sportlicher Betätigung im Freien ausser Haus gehen. Die Bevökerung steht zusammen um die Schwächsten, Angreifbarsten zu schützen - ältere und kranke Menschen. Und um zu verhindern, dass unser Gesundheissystem kollabiert. Wir sind mitten drin in einem Zunami an Informationen, der uns im Minutentakt überschwemmt. Und wir geben es ungern zu: Diese türkis-grüne Regierung macht ihre Sache erstaunlich gut. Plötzlich ist Schluss mit Mimimi. Klare Ansagen, Fakten, unaufgeregte Wiederholung von einfachen Botschaften. Respekt. Loyalität.

Teil 3 der "2020 Zwanzigsteln Challenge": so_sommerfrisches Wortwerk-Zeug zum 20. März 2020.

Nächste Folge